Aktuelle WEA-Zahlen in SH: Variable Bestandszahlen von 2809 bis 3435 Anlagen!

Rasanter WEA-Zubau in der BRD und besonders in SH - Immer wieder tauchen neue Zahlen in der Berichterstattung auf

Dabei ergeben unsere Recherchen regelmäßig, dass die Bestandszahlen stark variieren, je nach Informationsquelle. Die Gründe können vielfältig sein, von schlechter, zumindest schleppender Datenpflege, über unterschiedliche Zeitpunkte zur Erhebung, bis zu unterschiedlichen Interessenlagen.

Näheres hier

   

Neuer Beitrag auf www.opfer.windwahn.de

Schleswig-Holstein - Dutzende von Anwohnern von WEA in Silberstedt, Treia und Umgebung sind erkrankt.

WEA-Anwohner: Die Rotoren machen uns krank

   
etscheit

Geopferte Landschaften

Das Buch mit Beiträgen von 18 Autoren aus unterschiedlichen umweltrelevanten Disziplinen ist eine eindrucksvolle Abrechnung mit der im Namen der Energiewende fortschreitenden Industrialisierung, der zum angeblichen Schutz der Atmosphäre immer mehr Teile der Biosphäre geopfert werden.

Weiterlesen: Geopferte Landschaften

   

!! WICHTIGE PETITION !!

Umweltministerin Hendricks und das Tötungsverbot im Bundesnaturschutzgesetz

Artenschutz soll der Windkraft noch öfter zum Opfer fallen
Bitte unterzeichnen Sie die Petition zum Schutz unserer Arten!

https://www.regenwald.org/petitionen/1082/es-gibt-keine-hinnehmbare-menge-getoeteter-tiere-frau-ministerin?t=431-37-4743-1

   

windwahn vortragwindwahn Vortrag Infraschall

Wie wirkt Schall den man nicht hören kann?

   

pic12Neue Slideshow

über den Irrsinn Windenergie

Slideshow III

   

epawSchließen Sie sich der Europäischen Plattform gegen Windkraftwerke (EPAW) an
http://www.epaw.org/organisation.php?lang=de&country=Deutschland

   
 

Achtung - Stellung nehmen - Einwändungen schreiben

Auslegung des Online-Windkraft-Atlas für SH
Onlinebeteiligung ab sofort bis Ende Juni 2017

Weitere Infos hier

   

Verfassungsbeschwerde - Spendenaufruf

Der Regionalverband Taunus e.V. bringt die Windkraft vor das Bundesverfassungsgericht.
Bitte unterstützen Sie diese Aktion mit einer Spende.
--> Stichwort "Verfassungsbeschwerde" <--
   

Schleswig-Holstein

Die unzulänglichen Karten der Landesregierung sind für Einwendungen im Rahmen der Regionalplanung Teilfortschreibung Wind nicht geeignet.
Nutzen Sie daher die hervorragend aufgearbeitete Karte von H. Diedrich. http://arcg.is/1MRWx20 

   

BUND und Naturstrom AG  

naturstrom ag historie small

   

Windwahn Newsletter  

Melden Sie sich zum windwahn newsletter an.

   

Vent de colère - Frankreich  

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
   

Bye bye Kirschenland  

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
   

Protestsong - Brandenburg  


PopUp MP3 Player (New Window)
   

Prokon  

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
   

Stand up! (Franken)  

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
   

Antiwindkraftlied - Hessen  

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
   

Steh' auf! (Franken)  

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
   

Gegenwind-Hymne (A)  

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
   

Bitte um Solidarität durch Unterzeichnung einer Petition aus Frankreich

gegen die Entwertung der Landungsstrände (D-Day-Beaches) in der Normandie zur Befreiung Europas von der Nazi-Diktatur durch eine Offshore-Windindustriezone mit 75 WEA von 180m Höhe.
Mit Ihrer Unterschrift unterstützen Sie auch den Antrag auf Erteilung des UNESCO-Welterbetitels!
Petition unterzeichen
   

quer - Infraschall im Bayerischen Fernsehen

Details

Der Bayrische Rundfunk und der Infraschall
oder: Wie verhöhne ich Betroffene

QUER:

"Gefahr oder Panik? Neuer Streit um Infraschall bei Windrädern

Infraschall ist schwer messbar und er ist so tief, dass er nicht mit menschlichen Sinnesorganen wahrgenommen werden kann. Doch in der Nähe von Windrädern ist er vorhanden und kann krank machen. In Deutschland gibt es noch immer keine aussagekräftigen Studien über die konkreten gesundheitlichen Auswirkungen von Infraschall durch Windräder. Anders in Dänemark - dort hat eine Studie dazu geführt, dass mittlerweile immer weniger Windräder gebaut werden"

Wow, der BR gibt sich cool und nutzt ein kompliziertes Thema, von dem er gerade so viel Ahnung hat, wie man braucht, um dem Mainstream von der sauberen, gesunden und vor allem grünen Windkraft nach dem Mund zu reden. Dabei werden Betroffene als eingebildete Kranke dargestellt und ein engagierter Mediziner desavouiert, der für Aufklärung sorgt zum seit Jahren vertuschten oder marginalisierten Thema "Auswirkungen von Infraschall auf die Gesundheit". Selbst den Nerzen in Dänemark wird vom BR offenbar Verhalten entsprechend eines Noceboeffektes „Wer sich vor etwas ängstigt, wird davon krank" unterstellt. Die Cooper-Studie, Ende 2014 in Australien veröffentlicht, hätte hier als die jüngste Widerlegung dieses Effektes für Klarheit sorgen können, ebenso ein Interview mit einem Akustiker zu den modernsten Messmethoden, ein Blick auf die vielen Erfahrungsberichte von Schallopfern und Ärzteorganisationen zum Immissionsschutz. Radioaktive Strahlung hört, sieht und schmeckt man übrigens auch nicht...

Sicher kommt der Tag, da Freunde, Familie, Kollegen oder gleich die verantwortlichen Redakteure der Sendung selber mit den Auswirkungen von Schallemissionen durch WKA oder anderen technischen Anlagen Bekanntschaft machen. Wenn sie Glück haben nur im Urlaub...
Dann werden aus ihnen die wahren Nimbys: Next Idiot Might Be You.

Bei der sachlichen Einleitung hätte man etwas anderes erwartet. Schade, vertane Sendezeit!
JR

P.S.
Und ich hab immer gedacht, dass der NDR als Landessender mit seinen regelmässigen Jubelberichten zur Windkraft nicht zu toppen sei.
Ich muss mich revidieren, er ist es. Denn, gegen den quer-Report vom BR ist der NDR ausgesprochen kritisch und aufgeschlossen, wie z.B. im Bericht über die Korruption in Schleswig-Holstein oder den Dokumentationen zur Windkraft von Pier 53!

Video des quer-Reports - Anschauen und wundern!

Sendung und Kommentare

Video zum nur Infraschall-Beitrag, mit Kommentar- und Bewertungsfunktion

LESENSWERT:

Auswahl

Dr.med. Christian Rohrbacher, Donnerstag, 05.März, 20:58 Uhr
21. Infraschall macht krank

Sie haben diesem ausgesprochen wichtigen Thema Raum in ihrer Sendung gegeben und dies leider dazu benutzt, eine ernsthafte Gefahr für unser aller Gesundheit ins Lächerliche zu ziehen. In meinen Augen ist dies fahrlässig. Es gibt zahlreiche wissenschaftliche Studien, welche den Zusammenhang von Infraschallbelastung und Krankheitsauslösung signifikant nachweisen. Ich wette, Sie haben sich damit nicht einmal ansatzweise befasst. Betroffene, deren Ängste und Beschwerden via süffisantem Tonfall des Kommentators zu verhöhnen, wird ihrem Anspruch als seriöse Sendanspruch alles andere als gerecht. Schade: Sie haben eine echte Chance der Aufklärung vertan. Und diese hat Deutschland sehr dringend nötig. Eines ist sicher: Windkraftanlagen gefährden die Gesundheit von Menschen, die gezwungen werden, in wenigen 100 m Entfernung zu diesen wohnen zu müssen. Ja, auch Meeresrauschen und Fönwinde produzieren Infraschall, doch wer ist diesem schon 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr ausgesetzt?!?

-----------------------------------------------------------------------------------------
Krahé, Donnerstag, 05.März, 14:15 Uhr
5. 2. Infraschall

Leider muss ich hier berichtigen, denn Infraschall ist mit den richtigen Messgeräten "sehr gut messbar"! Auch wird der Infraschall von Menschen, als auch Tieren, (leider) sehr gut wahrgenommen und dieses nicht nur von den Sinnesorgangen wie über das Ohr, sondern hauptsächlich auch über die Organe eines jeden Lebewesens, da die i.d.R. im selben tiefen Frequenzbereich wie Infraschall schwingen und durch diesen daher aus Ihrem natürlichen Gleichgewicht gebracht werden, was wiederum ernstzunehmende krankheitliche Folgen
bei Betroffenen auslösen kann! Der Infraschall der ggfs. durch einen PKW erzeugt wird ist um ein tausendfaches geringer, als der Infraschall den moderne Windräder als Immission abgegen. Wer so einen Vergleich aufstellt, hat von der Materie sicher wenig bis gar keine Ahnung!

Und ein Superschlauer antwortet Prof. Krahé, dem Autor der Machbarkeitsstudie:
Antwort von Paulus, Donnerstag, 05.März, 20:42 Uhr

Leider haben Sie keine Ahnung. Informieren Sie sich bei der Hochschule Osnabrück. Da werden Sie sehen dass die Belastung im Auto höher ist wie in 500m Entfernung zu einem Windrad. Bitte keine Ängste schüren wie im Bericht dargestellt!

--------------------------------------------------------------------
Hier beginnt der Schlaumeier:

Stefan T, Mittwoch, 04.März, 17:44 Uhr
2. Infraschall

Wer Angst vor Infraschall hat, sollte sich nicht in ein Auto setzen und losfahren. - Denn im PKW ist man auch dem Infraschall ausgesetzt.

Und hier die Antworten
Antwort von Fliedner, Donnerstag, 05.März, 15:25 Uhr

Ganz sachlich:
a) Die Menschen sind unterschiedlich sensibel. Schwerere Symptome treten bei ca. 30% der betroffenen Bevölkerung auf -- 70% spüren nichts oder nur wenig. 30% potenzielle Opfer sind sehr viel, vergleicht man es mit den ca. 2% der Bevölkerung, die derzeit unter Krebs leiden.
b) Die Symptome erscheinen nicht schlagartig, sondern sie entwickeln sich typischerweise erst nach längerer Einwirkung und nehmen dann zu. Auch hier reagieren die Menschen unterschiedlich. Eine Autofahrt von einigen Stunden zeitigt da noch keine Wirkung.

Antwort von peter wander, Donnerstag, 05.März, 21:08 Uhr

Na dann fahren Sie los. Fahren Sie die ganze Nacht und den drauffolgenden Tag, dann wieder in der Nacht und den folgenden Tag und so weiter. Na, merken Sie schon den negativen Einfluss des Infraschalls? Schon lange nicht mehr richtig geschlafen? Das Auto können Sie abstellen, die Windräder nicht. Sie sind also dauerhaft ausgeliefert.
Infraschall verstärkt die Wirkung im Inneren von Gebäuden. Das ist auch ein unterschied zu Ihrem Auto-Vergleich. Infraschall durch Windräder ist stärker als in ihrem Auto.

------------------------------------------------------------------------------
Windwahn-Kommentar

Hinweise auf Homepages mit zahlreichen Erfahrungsberichten von Infraschall-Opfern, Anwohner von WKA, Pumpen etc., zu „Ärzte für Immissionsschutz", Diagnosekriterien zu Infraschallerkrankungen u.v.m. hätten den Zuschauern die Möglichkeit gegeben, sich ein eigenes Bild zu machen, anstelle dieser neuen kritiklosen Version der Mär vom gefahrlosen Heilsbringer Windkraft. Auch die widersprüchliche Haltung der UBA-Präsidentin Krautzberger hätte erhellend sein können: Die Länder sollten durch "überzogene Abstandsregeln" die Energiewende nicht gefährden, während eine neue UBA-Studie auf die gesundheitlichen Gefahren von Infraschall-Emissionen hinweist und dringenden Forschungsbedarf reklamiert.
Nicht, dass es bei der Vorbereitung der Sendung nicht genug Hinweise nebst Kontaktangeboten gegeben hätte zu Messmethoden von Infraschall, zu Studien unabhängiger Wissenschaftler, die nicht in Lohn und Brot der Windkraftlobby und/oder in Abhängigkeit der Politik stehen, sondern ergebnisoffen forschen.
Aber das war nicht die Intention des Senders.

------------------------------------------------------------------------------
Fliedner, Donnerstag, 05.März, 16:39 Uhr

8. Radler und Windradl

...eine interessante Paarung:
Will der Radler durch Helmzwang vor seiner eigenen Unvorsicht geschützt werden? Absolut NEIN !
Will der Windradanwohner durch den Staat vor der Gefährdung seiner Gesundheit durch Infraschall geschützt werden? Absolut JA !
So (unlogisch?) ist der Mensch nun mal.
N.B.: Die 10H-Regelung hat primär die Intention, die Bürger vor Gesundheitsgefahren zu schützen und regionalen Frieden zu ermöglichen. Bei allen juristischen Unzulänglichkeiten -- kann man Parteien noch wählen, die gegen diese Zielsetzung vorgehen und klagen?

---------------------------------------------------------------------------------------------------
Martina Knoedl , Donnerstag, 05.März, 21:46 Uhr
32. Infraschall von Windraedern

Schade, habe eine ernsthafte Auseinandersetzung zum Thema Infraschall in dieser Sendung erwartet! Dem noch unwissenden Zuschauer jedoch vorgegaukelt, alles harmlos! Sie sollten dieses Thema auf neutraler Basis kritisch hinterfragen, aber wieder mal, wie fast zu erwarten, süffisante Kommentare des Moderators und zur Krönung betroffene Anwohner ins Lächerliche gezogen! In ganz Deutschland spielen sich mittlerweile Dramen ab! Menschen werden gezwungen ihre Häuser zu verlassen, da unbewohnbar! Beispielhaft sei erwähnt, dass die Welt vor einigen Tagen einen kritischen Bericht zu Infraschall und Gesundheitsschäden gebracht hat, auch der erschütternde Fall aus Dänemark bzgl.Nerze rüttelt hier auf! Aber auch dies wird per Puppenspiel verdummt! Infraschall von der Meeresbrandung ist natürlicher Art und kann nicht mit einem Windkraftwerk verglichen werden. Wie lange wird hier noch weggeschaut? Es
passiert ein Feldversuch der ganz besonderen Art. Wer haftet später für den Schaden?

------------------------------------------------------------------------------------------------------

Chr. Haug-Mayer, Donnerstag, 05.März, 21:45 Uhr
31. Infraschall

Nach dieser Sendung kann man nicht verstehen, dass die 10 H Regel rückgängig gemacht werden soll, da angeblich diese die potenzielle Betreiber der Windkraftanlagen in ihren Grundrechten verletzt. Bitte sehr! Was ist mit den Menschen und Tiere, die näher als 10H an Windräder leben und dies mit ihrer Gesundheit bezahlen müssen? Welche Rechte haben diese? In unserem Staate momentan keine. Da muss man vom Land wieder in die Stadt ziehen, um ruhig schlafen zu können. Es wird einem die Heimat genommen, die Imobilie hat 30% Wertverlust und das alles für eine Energiewende,die gegen Mensch,Tier und Natur ist.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hans-Joachim Sellner, Donnerstag, 05.März, 15:34 Uhr
7. Infraschall

Um Gottes willen, das ist ja furchtbar, jetzt auch noch ein EU-Land, ein direkter Nachbar, der Konsequenzen aus der Infraschall-Gefährdung zieht und einen Baustop für die Windquirle verfügt. Aber vielleicht gibt's ja möglicherweise doch noch einen Rettungsanker für unsere Wendepolitik vor der drohenden Gefahr des totalen Gesichtsverlusts: Ein Gegengutachten mit fleißiger Unterstützung der Windkraftbranche mit der Aussage, die dänischen Verhältnisse seien nicht auf die deutschen übertragbar. Nur, ob das der Infraschall weiß? Herrn Baake, Staatssekretär im Wirtschaftsministerium für Energiefragen und somit im Wendegeschäft operativ tätig, käme ein zu vernachlässigender, nationaler, also deutscher Infraschall sicherlich entgegen, angesichts seiner Ankündigung beim letzten BDEW-Gipfel, die Ausbauquote an Erneuerbaren Energiequellen Wind und Sonne verdreifachen zu wollen. Desertec in Deutschland! Kein Wunder, daß Wolf und Bär unser Land meiden.

----------------------------------------------------------------------------------

bernd huhnt, Donnerstag, 05.März, 18:21 Uhr
11. Windräder, Untergang der Heimat für sinnlose Windstrom.

Es gibt viele zutreffende Gründe gegen die Windräder zu sein. Inzwischen sicher nachweisbar sind die Gesundheitsgefahren durch Hörschall und Infraschall. Hoher Wertverlust an den Immobilenwerten, meine Altersversicherung. Das Deutschland zu einem Industriepark wird und wieder die Natur für unsere Wohlstand ausquetschen, ist ein Verbrechen sondersgleichen. Die größte Gefahr wird aber immer offensichtlicher, dass wir von einer Politikerklasse vertreten werden, die unwissend sich selbst in immer größere Schwierigkeiten bringt. Sie produziert ununterbrochen eine Flut von misserablen Gesetzen auf jeder Ebene. Durch Abhängigkeit vom den Finanzmächten und der nimmersatten Wirtschaftslobby, werden wir normalen Bürger zum Opferlamm für diese gnadenlosen Menschen. Wir zahlen immer, den wir sind dem System ausgeliefert . Das nun aber unser Heimat regelrecht vernichtet wird, dass werden wir nicht hinnehmen. Wo könne wir sie noch finden Ruhe und Erholung, in den Industriewald?

---------------------------------------------------------------------------

Prescher, Donnerstag, 05.März, 16:54 Uhr
10. Windräder

Der von den Windrädern erzeugte Strom soll bzw.muss in den Süden Deutschland gebracht werden.An den Überlandleitungen gibt es seitens der Bevölkerung riesen Widerstand.Jetzt sind in den Nachrichten ertmals auch die Verlegung von Starkstromkabeln in die Erde genannt worden.Das ist vernünftig,denn diese Art des Stromtransportes ist vieleicht Anfangs etwas teurer aber auf die Dauer gesehen ist das billiger.

Antwort von Hermann Dirr, Donnerstag, 05.März, 21:16 Uhr

Haben Sie schon einmal überlegt welcher Strom bei Windflauten vom Norden in den Süden transportiert werden soll? Es gibt regelmäßig Zeiten in Deutschland wo die gesamte deutsche Windstromproduktion ein Totalausfall ist. Wer liefert in dieser Zeit uns den Strom? Ab 2022 muss in Deutschland 19 GW Atomkraftleistung ersetzt werden. Diese stand den Stromkunden zuverlässig zur Verfügung. Was nach 2022. Wenn 25.000 Windkraftanlagen in schöner Regelmäßigkeit nicht liefern können, wer soll es tun. Bayern, seid vernünftigt und deckt diesen Schwindel auf. Jede Windkraftanlage ist genau eine zuviel. Teuer, unzuverlässig, zerstört unsere Natur und gefährdet unsere Gesundheit. Auch wenn das in der Sendung ins lächerliche gezogen wurde

------------------------------------------------------------------------

Zum Schluß den typischen Zyniker zum Thema Infraschall, mit der Standardkommentierung eines mensch- und tierverachtenden Ideologen:

Quergeist, Donnerstag, 05.März, 21:28 Uhr
29. Infraschall

Bitte prüft doch bis zur nächsten Sendung, ob es irgendwo anders in Deutschland ähnliche "Beschwerden" wie die hier in dem Dorf geschilderten Kopfweh gibt. Beispielsweise an der Nordsee oder in Sachsen entlang der Autobahn nach Berlin, eben überall, wo Hunderte von Windrädern stehen. Denn das ganze hier kurz vor Augsburg riecht doch nach einer abgekarteten Kampagne. Wenn da ein Aktivist schon vor der Errichtung des Windrades Fragebögen verteilt... Da sensibilisiert er doch schon, wenn er nicht gar manipuliert. Einen so billigen Sieg mag man dem Seehofer über die Energiewende nicht gönnen, dass er mit so billigen Behauptungen durchkommt. Zumal ja schon Millionen in Studien überall in Deutschland gesteckt wurden, und immer rauskam, dass natürlicher Inrafschall durch Meere, Gewässer und Stürme viel höher ist als das bisserl, was man in 1 km Abstand von einem einzelnen Windrad messen kann. Danke in jedem Fall für den Sketch mit den Nerzen am Ende ;-)

--------------------------------------------------------------

Solange diese Grundeinstellung von Sendungen wie quer gehätschelt wird, solange wird dieses Land, seine Naturräume und Landschaften weiterhin durch Windkraftwerke zerstört, Arten durch Vogelschlag, Barotrauma und Vergrämung vernichtet, das Sozialgefüge im ländlichen Raum in Schieflage gebracht, Regionen verwahrlosen, denn wer es sich leisten kann, sein Haus unverkauft zu verlassen zieht weg, Altersvorsorge wird vernichtet und Menschen wie Tiere werden auch noch gesundheitlich schwer geschädigt.
Alles nachzulesen in so vielen Internetbeiträgen, auf Tausenden Homepages - gerade auch aus Norddeutschland, das heute eine Windindustriebrache mit unzähligen Geschädigten ist, auf Schallopferseiten, Blogs, die nicht dem Mainstream unterliegen, auch immer öfter in großen Medien, wie letzten Sonntag in der Welt, auf ARTE und sogar der ARD.
Hier geht es aber nicht um die Bereitschaft, sich unabhängig von Ideologie und Profitgier zu informieren, sondern schlicht um die Diffamierung Andersdenkender und Geschädigter.

Unverständlich ist, warum sich dieser Kommentator ausgerechnet "Quergeist" nennt, ist er doch alles andere als ein Querdernker, sondern der typisch angepaßte Mainstreamer im Sinne selbsternannter Gutmenschen und bildungsresistenter Besserwisser....
JR

   

Was wir sind  

    unabhängig - selberdenkend - eigenfinanziert   

Die Verleumdungsversuche aus den Reihen der Windenergie-Profiteure werden auch durch ständige Wiederholung nicht wahrer:

www.windwahn.de - frei von Lobbyeinflüssen, Subventionen, Sponsoring und Ideologien

   

Verwandte Beiträge  

   

Man sollte immer auf alte Männer hören  

  • 220px-JosephPulitzerPinceNeznpsgovEs gibt kein Verbrechen, keinen Kniff, keinen Trick, keinen Schwindel, kein Laster, das nicht von Geheimhaltung lebt. Bringt diese Heimlichkeiten ans Tageslicht, beschreibt sie, macht sie vor aller Augen lächerlich. Und früher oder später wird die öffentliche Meinung sie hinwegfegen. Bekannt machen allein genügt vielleicht nicht – aber es ist das einzige Mittel, ohne das alle anderen versagen

    Josef Pulitzer (1847 - 1911)

     
  • 200px-Richard Wagner by Caesar Willich ca 1862Sandwike ist's, genau kenn ich die Bucht.
    Verwünscht! Schon sah am Ufer ich mein Haus,
    Senta, mein Kind, glaubt ich schon zu umarmen: -
    da bläst es aus dem Teufelsloch heraus ...
    Wer baut auf Wind, baut auf Satans Erbarmen!

    Richard Wagner (1813 - 1883)  - Der fliegende Holländer

     
  • gandhi-mahatma

    „Zuerst ignorieren sie dich,
    dann lachen sie über dich,
    dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.“
    Mahatma Gandhi (1869 - 1948)

     
  • th128---ffffff--wilhelm busch.jpgAus der Mühle schaut der Müller, Der so gerne mahlen will.
    Stiller wird der Wind und stiller, Und die Mühle stehet still.
    So gehts immer, wie ich finde,
    Rief der Müller voller Zorn.
    Hat man Korn, so fehlts am Winde, Hat man Wind, so fehlt das Korn.

    Wilhelm Busch (1832 - 1908)

     
   

Anmeldung  

   

Zitate  

"Kulturelle Barbarei"
"Es ist doch pervers, wenn man, um die Umwelt zu schützen, den CO2-Ausstoß steigert und die Landschaft zerstört."


Oskar Lafontaine in der Saarbrücker Zeitung am 31.10.2013

"Man has the fundamental right to freedom, equality and adequate conditions of life, in an environment of a quality that permits a life of dignity and well-being, and he bears a solemn responsibility to protect and improve the environment for present and future generations."

Declaration of the UN Conference on the Human Environment

"Früher war Energiearmut ein Randphänomen, mittlerweile ist es ein Alltagsproblem."

Volker Hatje, Elmshorner Stadtrat

„Alternative Energiegewinnung ist unsinnig, wenn sie genau das zerstört, was man eigentlich durch sie bewahren will: Die Natur“

Reinhold Messner, 2002

"Der Ausbau regenerativer Energien kommt vor Umweltschutz"

Winfried Kretschmann, grüner Ministerpräsident von Baden-Württemberg, auf der Verbandsversammlung des Gemeindetages in BW

"Ihr müsst schon sehr gute Argumente liefern, wenn wir sie nicht bei euch vor die Haustür setzen sollen. Dann bauen wir sie woanders hin. Aber bauen werden wir sie. Warum? Weil das Gemeinwohl es gebietet."

Winfried Kretschmann (MP Baden-Württemberg) über seine Windwahnphantasien

For us, the world was full of beauty; for the other, it was a place to be endured until he went to another world. But we were wise. We knew that man's heart, away from nature, becomes hard.

Chief Luther Standing Bear (1868-1939)

"Eines Tages wird der Mensch den Lärm genauso bekämpfen müssen wie Cholera und Pest."

Robert Koch (1843-1910)

"Ich bin für Naturschutz und Energiewende verantwortlich und kann deshalb klar sagen, dass die Energiewende nicht am Naturschutz scheitern wird."

Robert Habeck, Energiewendeminister S-H am 20.08.2012 im WELT-Interview

Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde."
Napoleon Bonaparte (1769-1821)
   

Wer ist online  

Aktuell sind 1494 Gäste und keine Mitglieder online

   
free counters
   
Copyright © 2017 windwahn.de - Windenergie? Nein Danke! - Umweltzerstörung braucht Gegenwind - Wind Energy? NO! - International Platform against Wind Madness. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© www.windwahn.de