Aktuelle WEA-Zahlen in SH: Variable Bestandszahlen von 2809 bis 3435 Anlagen!

Rasanter WEA-Zubau in der BRD und besonders in SH - Immer wieder tauchen neue Zahlen in der Berichterstattung auf

Dabei ergeben unsere Recherchen regelmäßig, dass die Bestandszahlen stark variieren, je nach Informationsquelle. Die Gründe können vielfältig sein, von schlechter, zumindest schleppender Datenpflege, über unterschiedliche Zeitpunkte zur Erhebung, bis zu unterschiedlichen Interessenlagen.

Näheres hier

   

Neuer Beitrag auf www.opfer.windwahn.de

Schleswig-Holstein - Dutzende von Anwohnern von WEA in Silberstedt, Treia und Umgebung sind erkrankt.

WEA-Anwohner: Die Rotoren machen uns krank

   
etscheit

Geopferte Landschaften

Das Buch mit Beiträgen von 18 Autoren aus unterschiedlichen umweltrelevanten Disziplinen ist eine eindrucksvolle Abrechnung mit der im Namen der Energiewende fortschreitenden Industrialisierung, der zum angeblichen Schutz der Atmosphäre immer mehr Teile der Biosphäre geopfert werden.

Weiterlesen: Geopferte Landschaften

   

!! WICHTIGE PETITION !!

Umweltministerin Hendricks und das Tötungsverbot im Bundesnaturschutzgesetz

Artenschutz soll der Windkraft noch öfter zum Opfer fallen
Bitte unterzeichnen Sie die Petition zum Schutz unserer Arten!

https://www.regenwald.org/petitionen/1082/es-gibt-keine-hinnehmbare-menge-getoeteter-tiere-frau-ministerin?t=431-37-4743-1

   

windwahn vortragwindwahn Vortrag Infraschall

Wie wirkt Schall den man nicht hören kann?

   

pic12Neue Slideshow

über den Irrsinn Windenergie

Slideshow III

   

epawSchließen Sie sich der Europäischen Plattform gegen Windkraftwerke (EPAW) an
http://www.epaw.org/organisation.php?lang=de&country=Deutschland

   
 

Achtung - Stellung nehmen - Einwändungen schreiben

Auslegung des Online-Windkraft-Atlas für SH
Onlinebeteiligung ab sofort bis Ende Juni 2017

Weitere Infos hier

   

Verfassungsbeschwerde - Spendenaufruf

Der Regionalverband Taunus e.V. bringt die Windkraft vor das Bundesverfassungsgericht.
Bitte unterstützen Sie diese Aktion mit einer Spende.
--> Stichwort "Verfassungsbeschwerde" <--
   

Schleswig-Holstein

Die unzulänglichen Karten der Landesregierung sind für Einwendungen im Rahmen der Regionalplanung Teilfortschreibung Wind nicht geeignet.
Nutzen Sie daher die hervorragend aufgearbeitete Karte von H. Diedrich. http://arcg.is/1MRWx20 

   

BUND und Naturstrom AG  

naturstrom ag historie small

   

Windwahn Newsletter  

Melden Sie sich zum windwahn newsletter an.

   

Vent de colère - Frankreich  

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
   

Bye bye Kirschenland  

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
   

Protestsong - Brandenburg  


PopUp MP3 Player (New Window)
   

Prokon  

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
   

Stand up! (Franken)  

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
   

Antiwindkraftlied - Hessen  

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
   

Steh' auf! (Franken)  

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
   

Gegenwind-Hymne (A)  

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
   

Bitte um Solidarität durch Unterzeichnung einer Petition aus Frankreich

gegen die Entwertung der Landungsstrände (D-Day-Beaches) in der Normandie zur Befreiung Europas von der Nazi-Diktatur durch eine Offshore-Windindustriezone mit 75 WEA von 180m Höhe.
Mit Ihrer Unterschrift unterstützen Sie auch den Antrag auf Erteilung des UNESCO-Welterbetitels!
Petition unterzeichen
   

Windrausch nach OVG-Urteil

Details

wildwuchs 2Wo gierige Windkraftprofiteure das Leben auf dem Land diktieren:

Abstandsregeln missachtet - Bürgerentscheide ignoriert - Schutz der Bevölkerung mit Füssen getreten - Naturschutz demoliert - Demokratie beerdigt

Gemeinde Loose, Kreis RD-Eck
Ein Beispiel für die Reaktion gem. Schroeders Wissen ("Neues zum Schwarzen Dienstag" vom 03.Mai und "Beratungserlaß als Folge des Urteils" vom 08.März)) der betroffenen Gemeinde im Naturpark Schlei auf die überfallartigen Landnahmeversuche von Windkraft-Profiteuren im ländlichen Raum nach dem OVG-Urteil im Januar 2015.

Leseprobe:
Loose | Ein Paukenschlag in Loose – wird gegen den Willen der Gemeinde eine Windenergieanlage (WEA) in unmittelbarer Nähe zur Ortslage gebaut? Für fünf Anlagen wurden Anträge beim Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume (LLUR) gestellt – für vier hat die Gemeinde ihr Einvernehmen erteilt. Nicht aber für die WEA 1, Gemarkung Osterhof, Flur 1, Flurstück 7/1 – sie unterschreitet die 800 Meter-Abstandsregelung in Bezug auf die innerörtliche Wohnbebauung. Im Oktober 2014 hat die Gemeindevertretung mit dieser Begründung ihr Einvernehmen für die WEA 1 versagt. Jetzt hat der Kreis im Auftrag des LLUR das Einvernehmen der Gemeinde ersetzt.


[...]
Loose will sich wehren. Gespräche mit Vertretern des Kreises seien ergebnislos geblieben, so Bock. Das Amt hat am 28. April gegen den Kreis, vertreten durch den Landrat, beim Verwaltungsgericht Schleswig eine den Antrag auf Wiederherstellung der aufschiebenden Wirkung des Widerspruches gestellt.
[...]
„Wir sind gegenüber unseren Bürgern in der Pflicht und werden uns wehren", bekräftigt der Bürgermeister.
Um ein schnelles Einvernehmen durch das LLUR zu verhindern, greift die Gemeinde zum Rettungsanker. Bürgermeister Feige hat über eine Eilentscheidung die Aufstellung eines Flächennutzungs- und eines Bebauungsplanes für dieses Gebiet sowie eine Veränderungssperre getroffen.

So gewinnt die Gemeinde Zeit, für dieses Gebiet eine städtebauliche Entwicklung voranzutreiben. „Wir dürfen uns unsere Planungshoheit nicht aus den Händen nehmen lassen und werden diese mit allen rechtlichen Mitteln verteidigen", sagen beide Bürgermeister. Eine Stellungnahme des LLUR lag bei Redaktionsschluss nicht vor.

Alles lesen:
http://www.shz.de/lokales/eckernfoerder-zeitung/windkraft-gegen-gemeindewillen-id9596301.html

http://www.recherche-links.de/loose-windpark/vertrag-2015/kommentar.html

Mehr Hintergrundwissen zum Fall Loose - exemplarisch für viele Gemeinden in SH, die vom Windrausch in Folge des OVG-Urteils bedrängt werden:

http://www.shz.de/lokales/eckernfoerder-zeitung/die-erste-windmuehle-ist-genehmigt-id9368366.html



Was sind Bürgerentscheide noch wert in SH?

Gemeinde Rieseby

6 WKA von je rund 200m Höhe projektiert trotz Bürgerentscheid für Höhenbegrenzung auf 100 m

Trotz Bürgerentscheid: Die Bürgerbeteiligung Windpark Saxtorf GmbH hat bereits im März Anträge auf Errichtung von vier Windkraftanlagen beim Landesamt für Landwirtschaft, Umweltschutz und ländliche Räume gestellt. Plan 8 GmbH will in Kürze nachziehen

Für eine Windenergieanlage (WEA) des Typs E-126 (Foto) mit einer Gesamthöhe von 198,5 Metern sowie eine WEA E-101 mit einer Gesamthöhe von 199,5 Metern will das Büro Plan 8 in Kürze Bauanträge beim LLUR stellen.
[...]
Das wird sich in Kürze ändern. „Wir sind dabei, die Anträge vorzubereiten", erklärt Dr. Hans-Jörg Markau von Plan 8 auf Nachfrage. Man habe lange über mögliche Alternativen nachgedacht, so der Projektleiter, aber die Variante mit 100 Metern Höhe sei absolut unwirtschaftlich und damit nicht realisierbar. Selbst der „goldene Mittelweg mit 150 Metern" sei nach langem Überlegen ausgeschieden, sagt Dr. Markau.

„Es ist eine Entscheidung, die einem als Vorhabenträger nicht leicht fällt", macht der Diplom Geograf deutlich.Angesichts der Entscheidung der Saxtorf Wind, beim LLUR Bauanträge zu stellen, sei es nur folgerichtig, selbst auch Anträge zu stellen. „Alles andere macht keinen Sinn", so der Projektleiter weiter und weist daraufhin, dass man „nichts Falsches gemacht" habe. Von der Gemeinde sei es „politisch immer gewollt" gewesen.

Das LLUR in Flintbek ist die Genehmigungsbehörde für die Errichtung von Windenergieanlagen. An Bürgerentscheiden ist die Behörde nicht gebunden. „Der Bürgerentscheid ist für uns als Genehmigungsbehörde nicht wichtig", erklärt Martin Schmidt vom LLUR. Das LLUR müsse nach Baurecht und Bundes-Immissionsschutzgesetz entscheiden. Der Bürgerentscheid sei nur für die betroffene Gemeinde bindend, so Schmidt.

Die Gemeindevertretung wollte sich auf ihrer Sitzung nicht mit dem Thema Windkraft beschäftigen. Ein Eilantrag der Wählergemeinschaft Rieseby (WGR) wurde mit sieben Ja-Stimmen, drei Nein-Stimmen und vier Enthaltungen abgelehnt. Erforderlich wäre eine Zweidrittelmehrheit gewesen.
[...]

http://www.shz.de/lokales/eckernfoerder-zeitung/windpark-rieseby-antraege-beim-llur-gestellt-id9645341.html



Windkraftplanungen ./. FFH- und Natura 2000 in der Schleiregion

Denkverweigerung oder Augenwischerei?

EU-Vogelschutzrichtlinie erfüllt mittels FFH- und Natura 2000 Gebieten an der Schlei??

Inmitten der Artikel zur Genehmigung von immer mehr Windindustrieanlagen in der Schlei-Region findet man einen Bericht zur Übergabe der naturschutzfachlichen Betreuung für das südliche Schleiufer vom bisher zuständigen LLUR an das Schleiinformations- und Erlebniszentrum (SIEZ).
Wenn man sich dazu die Planungen für Windkraftwerke in der Region ansieht (siehe o.g. Artikel), die von besonderer Bedeutung ist, gerade auch für den Überflug samt Rast- und Nahrungssuche von Vogelzügen aus dem Nordosten (z.B. nordische Gänse aus Sibirien, Nordostskandinavien) , fragt man sich, wer von den Lesern des shz auf solche Augenwischerartikel noch herein fällt.

Fragt man als Natur- und Artenschützer dann nach, wird man vermutlich an der Schlei die gleiche Volksverdummung zu hören bekommen, mit der wir an der Westküste im Bereich des Nordostseekanals (NOK) abgespeist werden: "Die Wasserwege bleiben ja als Ausschlussgebiete windkraftfrei. Die Vogelzüge haben genug Platz den NOK/ die Schlei entlang zu fliegen ohne durch WKA Schaden zu nehmen..."
Ob Zugvögel, die bekanntlich keine starren Flugkorridore nutzen, sich an diese Regel der schleswig-holsteinischen Windkraft-Lobby halten, oder ob es zu den gleichen Dramen durch massenhafte Bebauung kommt wie an den Großen Seen zwischen USA und Canada werden uns die unabhängigen Naturschützer unter unseren Mitstreitern der Schleiregion demnächst berichten können.
Möglicherweise werden sie künftig den gleichen Verlust an Artenvielfalt dokumentieren wie wir im nordwestlichen Kreis Steinburg, im Zugvogelkorridor mit Rast- und Nahrungs-, aber auch Brutgebieten zwischen NOK, Elbe und Westküste.
Eine Meldung an den EU-Kommissar für Umwelt, Karmenu Vella, zur Missachtung der Vogelschutzrichtlinien wäre dringend angesagt!
JR

Lesen Sie im shz:
Schutzgebiet : Südliches Schleiufer hat neue Betreuer
11. April 2015 - Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Amt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume überträgt die naturschutzfachliche Betreuung auf das Schleiinformations- und Erlebniszentrum

Leseproben:
[...]
Das Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume (LLUR) hat die naturschutzfachliche Betreuung für das südliche Schleiufer – zwischen der Großen Breite und Arnis – auf das Schleiinformations- und Erlebniszentrum (SIEZ) übertragen. Karl Walther, Vorsitzender des SIEZ, und Dr. Thomas Holzhüter vom LLUR unterzeichneten den Vertrag, der zunächst für drei Jahre gültig ist und jeweils um weitere sechs Jahre verlängert werden kann. Anwesend waren auch die Bürgermeisterin von Ulsnis, Heidrun Karaca, der Bürgermeister von Kosel, Hartmut Keinberger, Elke Vollmer, die seitens der Unteren Naturschutzbehörde des Kreises Rendsburg-Eckernförde fachlich zuständig ist für das Gebiet, und Volker Hildebrandt als beratender Ansprechpartner im LLUR.

Das südliche Schleiufer ist Bestandteil des insgesamt 8748 Hektar großen Fauna-Flora-Habitat (FFH)-Gebietes „Schlei inclusive Schleimünde und vorgelagerter Flachgründe". Die FFH-Gebiete und die EG-Vogelschutzgebiete sind Bestandteil des europaweiten Schutzgebietsnetzes Natura 2000. In Schleswig-Holstein wurden insgesamt 46 EG-Vogelschutzgebiete und 271 FFH-Gebiete von der Europäischen Kommission benannt. Von den in der Europäischen Union besonders geschützten Habitattypen kommen im betreuten Schleiabschnitt im landes- und sogar bundesweiten Vergleich ökologisch höchst wertvolle Strandseen, Salzwiesen und Steilküsten vor. Bedingt durch die von Natur aus geschützte Lage blieben die Schleiufer auf weiten Strecken frei von Küstenschutzbauwerken. Anders als an der offenen Ostsee schließen sich hier deshalb etwas oberhalb der häufiger bei Hochständen von salzhaltigem Schleiwasser erreichten Strandlinie vielerorts noch besonders naturnahe Küstenwiesen mit sonst kaum noch zu beobachtenden Pflanzenarten an. Letzte Erhebungen ergaben für die Schlei rund 60 gefährdete oder vom Aussterben bedrohte Pflanzenarten.

Alles lesen:
http://www.shz.de/lokales/eckernfoerder-zeitung/suedliches-schleiufer-hat-neue-betreuer-id9429841.html


 

Unsere besondere Empfehlung, besonders für alle in SH Engagierten zur Windkraftproblematik:

Klicken Sie regelmässig auf http://bfschmalensee.de/neues

Jürgen Buksch, Gemeindevertreter der Wählergemeinschaft "Bürger für Schmalensee" stellt regelmässig aktuelle Berichterstattungen zum Thema auf die Homepage, inkl. Blicke über die Grenzen... Vielen Dank dafür!

   

Was wir sind  

    unabhängig - selberdenkend - eigenfinanziert   

Die Verleumdungsversuche aus den Reihen der Windenergie-Profiteure werden auch durch ständige Wiederholung nicht wahrer:

www.windwahn.de - frei von Lobbyeinflüssen, Subventionen, Sponsoring und Ideologien

   

Verwandte Beiträge  

   

Man sollte immer auf alte Männer hören  

  • 220px-JosephPulitzerPinceNeznpsgovEs gibt kein Verbrechen, keinen Kniff, keinen Trick, keinen Schwindel, kein Laster, das nicht von Geheimhaltung lebt. Bringt diese Heimlichkeiten ans Tageslicht, beschreibt sie, macht sie vor aller Augen lächerlich. Und früher oder später wird die öffentliche Meinung sie hinwegfegen. Bekannt machen allein genügt vielleicht nicht – aber es ist das einzige Mittel, ohne das alle anderen versagen

    Josef Pulitzer (1847 - 1911)

     
  • 200px-Richard Wagner by Caesar Willich ca 1862Sandwike ist's, genau kenn ich die Bucht.
    Verwünscht! Schon sah am Ufer ich mein Haus,
    Senta, mein Kind, glaubt ich schon zu umarmen: -
    da bläst es aus dem Teufelsloch heraus ...
    Wer baut auf Wind, baut auf Satans Erbarmen!

    Richard Wagner (1813 - 1883)  - Der fliegende Holländer

     
  • gandhi-mahatma

    „Zuerst ignorieren sie dich,
    dann lachen sie über dich,
    dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.“
    Mahatma Gandhi (1869 - 1948)

     
  • th128---ffffff--wilhelm busch.jpgAus der Mühle schaut der Müller, Der so gerne mahlen will.
    Stiller wird der Wind und stiller, Und die Mühle stehet still.
    So gehts immer, wie ich finde,
    Rief der Müller voller Zorn.
    Hat man Korn, so fehlts am Winde, Hat man Wind, so fehlt das Korn.

    Wilhelm Busch (1832 - 1908)

     
   

Anmeldung  

   

Zitate  

"Kulturelle Barbarei"
"Es ist doch pervers, wenn man, um die Umwelt zu schützen, den CO2-Ausstoß steigert und die Landschaft zerstört."


Oskar Lafontaine in der Saarbrücker Zeitung am 31.10.2013

"Man has the fundamental right to freedom, equality and adequate conditions of life, in an environment of a quality that permits a life of dignity and well-being, and he bears a solemn responsibility to protect and improve the environment for present and future generations."

Declaration of the UN Conference on the Human Environment

"Früher war Energiearmut ein Randphänomen, mittlerweile ist es ein Alltagsproblem."

Volker Hatje, Elmshorner Stadtrat

„Alternative Energiegewinnung ist unsinnig, wenn sie genau das zerstört, was man eigentlich durch sie bewahren will: Die Natur“

Reinhold Messner, 2002

"Der Ausbau regenerativer Energien kommt vor Umweltschutz"

Winfried Kretschmann, grüner Ministerpräsident von Baden-Württemberg, auf der Verbandsversammlung des Gemeindetages in BW

"Ihr müsst schon sehr gute Argumente liefern, wenn wir sie nicht bei euch vor die Haustür setzen sollen. Dann bauen wir sie woanders hin. Aber bauen werden wir sie. Warum? Weil das Gemeinwohl es gebietet."

Winfried Kretschmann (MP Baden-Württemberg) über seine Windwahnphantasien

For us, the world was full of beauty; for the other, it was a place to be endured until he went to another world. But we were wise. We knew that man's heart, away from nature, becomes hard.

Chief Luther Standing Bear (1868-1939)

"Eines Tages wird der Mensch den Lärm genauso bekämpfen müssen wie Cholera und Pest."

Robert Koch (1843-1910)

"Ich bin für Naturschutz und Energiewende verantwortlich und kann deshalb klar sagen, dass die Energiewende nicht am Naturschutz scheitern wird."

Robert Habeck, Energiewendeminister S-H am 20.08.2012 im WELT-Interview

Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde."
Napoleon Bonaparte (1769-1821)
   

Wer ist online  

Aktuell sind 2431 Gäste und keine Mitglieder online

   
free counters
   
Copyright © 2017 windwahn.de - Windenergie? Nein Danke! - Umweltzerstörung braucht Gegenwind - Wind Energy? NO! - International Platform against Wind Madness. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© www.windwahn.de